Montag
26.02. 15:00
15:00
Leokino
Tirol
Montag
26.02. 15:15
15:15
DAS KINO
Salzburg
Montag
26.02. 15:30
15:30
De France
Wien
Montag
26.02. 17:45
17:45
Moviemento
Oberösterreich
Montag
26.02. 18:15
18:15
Programmkino Wels
Oberösterreich
Montag
26.02. 20:00
20:00
Top Kino
Wien
Montag
26.02. 20:15
20:15
Filmhaus
Wien
Dienstag
27.02. 15:55
15:55
Leokino
Tirol
Dienstag
27.02. 16:30
16:30
DAS KINO
Salzburg
Dienstag
27.02. 18:00
18:00
Kino Freistadt
Oberösterreich
Dienstag
27.02. 18:15
18:15
Top Kino
Wien
Dienstag
27.02. 18:30
18:30
De France
Wien
Dienstag
27.02. 20:15
20:15
CineCenter
Wien
Dienstag
27.02. 20:15
20:15
Moviemento
Oberösterreich
Mittwoch
28.02. 15:15
15:15
DAS KINO
Salzburg
Mittwoch
28.02. 16:30
16:30
Moviemento
Oberösterreich
Mittwoch
28.02. 18:00
18:00
De France
Wien
Mittwoch
28.02. 19:45
19:45
Top Kino
Wien
Donnerstag
29.02. 18:00
18:00
Top Kino
Wien
Donnerstag
29.02. 20:00
20:00
CineCenter
Wien
Donnerstag
29.02. 21:15
21:15
Filmzentrum im Rechbauerkino
Steiermark

Keine Vorstellungen gefunden. Bitte ändere deine Filtereinstellungen.

Die Kinoprogrammzeiten sind ohne Gewähr. Infos zur Barrierefreiheit, Rollstühlplätzen, Reservierungsmöglichkeiten und die gezeigten Sprachfassungen entnehmen Sie bitte den Websites der Kinos.

Rickerl

VonAdrian Goiginger

MitVoodoo Jürgens, Ben Winkler, Agnes Hausmann, Nicole Beutler

Jahr2023

Dauer104min.

Der erfolglose Musiker Erich „Rickerl“ Bohacek schreibt seit Jahren an seinem ersten Album. Doch es fehlt ihm an Mut und Konsequenz, seiner Leidenschaft zu folgen und in der Musikszene Fuß zu fassen. Um sich über Wasser zu halten, arbeitet er als Totengräber, zieht mit seiner Gitarre durch die Wiener Beisln, tritt als Hochzeitssänger auf und versucht verzweifelt, seinem Sohn Dominik ein guter Vater zu sein. Doch Rickerl ist ein chaotischer Freigeist und steht sich selbst und seinem Glück im Weg.

Voodoo Jürgens und dessen Songs, die eng mit der Handlung verknüpft sind, verleihen RICKERL seine musikalische Seele. Mit Wirtshausschmäh und viel Lokalkolorit taucht Regisseur Adrian Goiginger tief in das Wiener (Nacht-)Leben ein und erzählt dabei eine berührende Vater-Sohn-Geschichte.

„Eine melancholisch-humorvolle Hommage an Wien und den Austropop“ (Filmladen)