Sonntag
03.12. 11:00
11:00
DAS KINO
Salzburg
Sonntag
03.12. 11:15
11:15
KIZ Royalkino
Steiermark
Sonntag
03.12. 12:15
12:15
CineCenter
Wien
Sonntag
03.12. 15:30
15:30
Admiral Kino
Wien
Sonntag
03.12. 16:00
16:00
Moviemento
Oberösterreich
Dienstag
05.12. 17:00
17:00
DAS KINO
Salzburg
Dienstag
05.12. 17:15
17:15
De France
Wien
Mittwoch
06.12. 10:00
10:00
City-Kino
Oberösterreich
Mittwoch
06.12. 15:15
15:15
CineCenter
Wien
Donnerstag
07.12. 15:45
15:45
Votiv Kino
Wien

Keine Vorstellungen gefunden. Bitte ändere deine Filtereinstellungen.

Die Kinoprogrammzeiten sind ohne Gewähr. Infos zur Barrierefreiheit, Rollstühlplätzen, Reservierungsmöglichkeiten und die gezeigten Sprachfassungen entnehmen Sie bitte den Websites der Kinos.

Ingeborg Bachmann – Reise in die Wüste

VonMargarethe von Trotta

MitVicky Krieps, Ronald Zehrfeld, Tobias Resch, Basil Eidenbenz, Marc Limpach, Luna Wedler u.a.

Jahr2023

Dauer110min.

Als sich Ingeborg Bachmann (Vicky Krieps) und der Schweizer Schriftsteller Max Frisch (Ronald Zehrfeld) 1958 in Paris begegnen, ist es der Anfang einer leidenschaftlichen Liebesgeschichte. Vier Jahre lang führen beide eine Beziehung, die in Paris beginnt und über Zürich nach Rom führt. Doch künstlerische Auseinandersetzungen und die verschlingende Eifersucht von Max Frisch beginnen, die Harmonie allmählich zu zerstören. Jahre später lässt Ingeborg Bachmann die Erinnerung an ihre Liebe zu Max Frisch nicht los. Bei einer Reise in die Wüste mit ihrem jungen Freund Adolf Opel (Tobias Resch) versucht sie, ihre Beziehung zu Max Frisch zu verarbeiten und sich langsam davon zu lösen.

Nach Rosa Luxemburg und Hannah Arendt widmet sich Margarethe von Trotta in INGEBORG BACHMANN – REISE IN DIE WÜSTE erneut einer weiblichen Lichtgestalt: Die österreichische Lyrikerin, die vor 50 Jahren im Alter von nur 47 Jahren unter tragischen Umständen aus dem Leben schied, gilt als eine der bedeutendsten Dichterinnen des 20. Jahrhunderts. Mit Vicky Krieps (Corsage, Phantom Thread) und Ronald Zehrfeld (Barbara) in den Hauptrollen, zeichnet von Trotta nach eigenem Drehbuch die Beziehung von Ingeborg Bachmann und dem Schweizer Literaten Max Frisch nach, in einem ebenso eleganten wie aufwühlenden Film.