Montag
26.02. 17:45
17:45
Metro Kinokulturhaus
Wien

Keine Vorstellungen gefunden. Bitte ändere deine Filtereinstellungen.

Die Kinoprogrammzeiten sind ohne Gewähr. Infos zur Barrierefreiheit, Rollstühlplätzen, Reservierungsmöglichkeiten und die gezeigten Sprachfassungen entnehmen Sie bitte den Websites der Kinos.

Auf der Suche nach dem verlorenen Februar | Tränen statt Gewehre

VonHANS SAFRIAN/HANS WITTEK | KARIN BERGER/ELISABETH HOLZINGER/LOTTE PODGORNIK/LISBETH N. TRALLORI

MitREINHARD SCHNEIDER, DIETRICH SCHULZ, HARTMUT WAGNER, ULRIKE BRANDL

Jahr1984

Dauer90min.

Engagierte Historiker nutzen die sich Anfang der 1980er-Jahre durchsetzende, leicht zu handhabende Videotechnik, um den Gegenstand der Geschichte nicht einzig den Siegern zu überlassen. Die Zeitzeugen, die hier vor der Kamera sprechen, standen im Februar 1934 auf der Seite der Verlierer: Sozialisten und Schutzbündler erinnern sich an ihre Jugend, an die Arbeitslosigkeit, an ihre Politisierung – und an die Ernüchterung und das Bewusstsein über die Kluft zwischen Parteiführung und Basis. Anni Haider erzählt im zweiten Film ihre Erlebnisse von damals und ihre Gefühle und Gedanken von heute, so als wäre das alles erst gestern geschehen. Die Enttäuschung und das Gefühl, im Stich gelassen worden zu sein, sind gegenwärtig.