Sonntag
19.05. 13:00
13:00
Top Kino
Wien
Sonntag
19.05. 16:00
16:00
KIZ Royalkino
Steiermark
Sonntag
19.05. 17:45
17:45
Top Kino
Wien
Sonntag
19.05. 18:00
18:00
Stadtkino Wien
Wien
Sonntag
19.05. 20:15
20:15
Admiral Kino
Wien
Montag
20.05. 15:30
15:30
Leokino
Tirol
Montag
20.05. 15:30
15:30
Moviemento
Oberösterreich
Montag
20.05. 18:00
18:00
Admiral Kino
Wien
Montag
20.05. 18:15
18:15
Top Kino
Wien
Montag
20.05. 20:15
20:15
Stadtkino Wien
Wien
Dienstag
21.05. 15:30
15:30
Leokino
Tirol
Dienstag
21.05. 16:00
16:00
KIZ Royalkino
Steiermark
Dienstag
21.05. 17:45
17:45
Stadtkino Wien
Wien
Dienstag
21.05. 20:30
20:30
Top Kino
Wien
Mittwoch
22.05. 18:15
18:15
Top Kino
Wien
Mittwoch
22.05. 18:15
18:15
Admiral Kino
Wien
Donnerstag
23.05. 15:15
15:15
Moviemento
Oberösterreich
Donnerstag
23.05. 17:00
17:00
Stadtkino Wien
Wien
Donnerstag
23.05. 18:00
18:00
Top Kino
Wien
Donnerstag
23.05. 20:30
20:30
Admiral Kino
Wien
Samstag
25.05. 17:00
17:00
Stadtkino Wien
Wien
Dienstag
28.05. 18:15
18:15
Stadtkino Wien
Wien

Keine Vorstellungen gefunden. Bitte ändere deine Filtereinstellungen.

Die Kinoprogrammzeiten sind ohne Gewähr. Infos zur Barrierefreiheit, Rollstühlplätzen, Reservierungsmöglichkeiten und die gezeigten Sprachfassungen entnehmen Sie bitte den Websites der Kinos.

Amsel im Brombeerstrauch

VonElene Naveriani

MitEka Chavleishvili, Temiko Chinchinadze

Jahr2023

Dauer110min.

Die 48-jährige Ethéro lebt in einem kleinen Dorf in Georgien und wollte nie heiraten. Sie schätzt ihre Freiheit genauso sehr wie ihre Torten. Ihre Nachbarn tratschen jedoch über ihre Entscheidung, allein zu leben. Als sie sich leidenschaftlich in einen Mann verliebt, muss sie eine Entscheidung treffen - entweder die Beziehung fortsetzen oder ein unabhängiges Leben führen. Ethéro muss sich ihren Gefühlen stellen und ihren Weg zum Glück finden.

"Der Film hat eine farbenfrohe, bitterböse Kaurismaki-ähnliche Qualität, die absolut überzeugend ist. Und die zugrunde liegende Botschaft ist äußerst ermutigend." shadowsonthewall

„Ein ruhig erzähltes Drama in satten Farben um eine faszinierend eigenständige und feinfühlige Frauenfigur in einer Phase der Veränderung, die zugleich beglückt und verunsichert.“ Filmdienst

„Naveriani zeichnet mit nüchternem und dennoch von leisem Witz durchzogenem Blick das Porträt einer willensstarken, eigensinnigen Frau. […] eine berührende Liebesgeschichte, in der sich zwei Menschen im Herbst ihres Lebens wie tapsige Teenager begegnen.“ NZZ

„Naveriani hat uns eine höchst ungewöhnliche feministische Heldin geschenkt, die gerade dann aufblüht, wenn die anderen um sie herum zu welken beginnen: die letzte und süßeste Brombeere am Strauch.“ Variety